U/ 4137 DBzqe

Umbau eines 5/ 4137-01 DB7 / DBz
zu einem Doppelstockgliederzug mit Steuerabteil

Vorbild

In der DDR entwickelte 1952 der VEB Waggonbau Görlitz für die Deutsche Reichsbahn zwei- und vierteilige Doppelstockzüge. Von den 39,9 Meter langen und 76 Tonnen schweren Zweiteilern DB7, später DBz, lieferte Görlitz 1955 nur zwölf Einheiten aus. Sie verfügten über 228 Sitz- und 210 Stehplätze.

Mit Hilfe eines KUSWA-Bausatzes wurde hier ein DB7 zu einem Gliederzug mit Steuerabteil, einem DBzqe umgebaut.
Neue Lackierung und Decals gehören auch dazu. In sofern ein Fantasiemodell, da in 2-Teiler keine Steuerabteile für den Einsatz als Wendezug eingebau wurden. Dies war allein den 4-Teilern vorbehalten.

Beitrag ergänzt und geändert am: 18.12.2021

Teile es, wenn es dir gefällt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code